Mehr Fokus am Arbeitsplatz - was das für Sie bedeutet

"Mit unsere Handys und elektronischen Organizern sind wir inzwischen in der Lage,

mit allem und jedem jederzeit in Kontak zu treten.

In diesem Prozess laufen wir Gefahr, niemals in Kontakt mit uns selbst zu sein. "

 

Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn, Begründer von MBSR

Jeder Dritte

... fühlt sich Burnout-gefährdet.

(Studie AK 2017)

 

214-mal

... nehmen wir im Schnitt täglich das Smartphone zur Hand.

(Studie Tecmark 2017)

 

47 %

... unserer Zeit sind wir unaufmerksam.

 

  

 

Zeitdruck und Arbeitsdichte nehmen zu, belegen Forscher der Universität Wien. Digitale "Kopfarbeiter" empfinden ihr Leben als besonders beschleunigt (Studie DGB 2017). Privat wie beruflich: Immer mehr Menschen fühlen sich fremd- statt selbstbestimmt, getaktet von E-Mails und der Angst, etwas zu verpassen. Sie fokussieren das Smartphone, die Deadline, ihre Facebook-Performance, die Grübelei. Und verpassen dabei ihr Leben. Den Moment. Das Einzige, das wir haben, um klare Entscheidungen zu treffen, unser Potenzial und die Fülle des Lebens zu genießen. 

 

Die gute Nachricht: Stress beginnt im Kopf - wie die Lösung selbst.

Eine der am besten erforschten Wege dorthin ist eine natürliche Fähigkeit namens Achtsamkeit: Mindfulness.

Und die kann trainiert werden.

Achtsamkeit holt uns in die Gegenwart zurück und hilft uns, unseren Fokus zu halten.

 

Freie Köpfe sind mehr bei sich,

bei der Sache und bei anderen! 

 

Dieser Artikel wird gerade für Sie erweitert.

Lesen Sie sich hier schon in meine Angebote ein: